Begriffserklärung: HKP-Richtlinie

Die HKP-Richtlinie (Heilmittel-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses) regelt, welche Heilmittel (z.B. Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie) von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden und unter welchen Bedingungen. Die Richtlinie legt zum Beispiel fest, welche Voraussetzungen für eine Verordnung erfüllt sein müssen, welche Diagnosen behandelt werden dürfen und wie viele Behandlungen verordnet werden dürfen. Die HKP-Richtlinie soll sicherstellen, dass die Heilmittelversorgung qualitativ hochwertig und wirtschaftlich ist.

Weitere Begriffserklärungen

Pflege-Ratgeber

Der Weg zur Patientenverfügung

Es handelt sich um eine schriftliche Erklärung, in der festgelegt wird, welche medizinischen Maßnahmen im Falle einer schweren Erkrankung oder Verletzung ergriffen werden sollen und welche nicht.

Weiterlesen »

Hinweis: Alle Inhalte unseres Pflege 1×1 sind allgemein recherchierte und fachlich nicht geprüfte Tipps und Erläuterungen zur allgemeinen Information. Insbesondere ersetzen die Beiträge speziell auch zu rechtlichen, medizinischen oder gesundheitlichen Themen nicht die individuelle Beratung durch entsprechende Fachleute. Insofern übernehmen wir keine Gewähr für die Richtigkeit und Verbindlichkeit der Inhalte.